News

Veröffentlicht am 2018-09-18

Hong Kong News: Eröffnung eines Bankkontos in Hong Kong

Hongkong - ein internationales Wirtschaftszentrum und das Tor nach China für viele ausländische Unternehmen - ist nach wie vor ein attraktives Ziel für ausländische Investoren. Dies gilt umso mehr, als das Pearl-River-Delta mit seinen verschiedenen miteinander verbundenen Städten weiterhin ein beispielloses Wachstum in seiner Wirtschaft erlebt, das vor allem durch seine expandierenden Technologie- und Innovationsfähigkeiten angetrieben wird.
Im Jahr 2018 stufte die Weltbank Hong Kong als fünftbeste Volkswirtschaft in ihrem „Ease of Doing Business Index“ ein.
Trotz dieses Rankings hat sich Hong Kong den Ruf erworben, ein schwieriger Ort für ausländische Investoren zu sein, um ein Bankkonto zu eröffnen und zu unterhalten - hauptsächlich aufgrund des mühsamen De-Risking-Prozesses.

Veröffentlicht am 2018-09-18

China News: Einwohner von Taiwan, Hong Kong und Macao benötigen nicht länger eine Arbeitserlaubnis für China

Am 3. August 2018 gab der Staatsrat bekannt, dass Einwohner von Taiwan, Hong Kong und Macau ("THKM") keine Arbeitserlaubnis mehr benötigen, um auf dem chinesischen Festland arbeiten zu können.
Dies bedeutet, dass die Bewohner dieser drei Regionen - zumindest für Beschäftigungszwecke - genauso behandelt werden wie die ortsansässigen Einwohner des chinesischen Festlandes.
THKM-Einwohner werden jedoch weiterhin in verschiedenen Beschäftigungsbereichen, einschließlich der Sozialversicherungsleistungen, anders behandelt als Einwohner aus Festlandchina.

Veröffentlicht am 2018-07-16

Hong Kong plant umfassende Investitionen in die Diversifikation seiner Wirtschaft

In seiner Rede vom 28. Februar hat der Finanzminister von Hong Kong den Haushalt 2018-2019 freigegeben. Er bestätigt damit die neuen finanzpolitischen und haushaltspolitischen Strategien der Regierung für das kommende Haushaltsjahr. Die Hong Konger Behörden sagen, dass die Hauptziele des Haushalts darin bestehen, eine diversifiziertere Wirtschaft zu schaffen, Investitionen in längerfristige Ziele zu tätigen und speziell auf die Bedürfnisse der Hong Konger Bürger einzugehen.
Das Budget sah vier Hauptthemen vor: "eine diversifizierte Wirtschaft", "Sharing is Caring", "Verbesserung der Lebensfähigkeit" und "Manpower-Training".

Veröffentlicht am 2018-03-01

China Update: Registrierung für die Sozialversicherung und Wohnungsfonds in China

Obwohl sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber in China Beiträge in den Sozialversicherungsfonds zahlen müssen, ist es in der Regel so, dass der Arbeitgeber jeden Monat dafür verantwortlich ist, den Beitrag des Arbeitnehmers von dessen Bruttogehalt abzuziehen. Diesen zahlt er dann zusammen mit dem Beitrag des Arbeitsgebers.
Bei der Einstellung eines neuen Mitarbeiters muss der Arbeitgeber diesen bei der örtlichen Sozialversicherungsbehörde und dem Wohnungsbaufonds anmelden. Da jede Stadt oder Region ihr eigenes Sozialversicherungssystem verwaltet, variieren die Verfahren je nach Stadt und ändern sich schnell. Im Folgenden wird dargestellt, wie dieses Verfahren im Allgemeinen funktioniert.

Veröffentlicht am 2018-03-01

China Update: Mitarbeiterentsendung nach China. Was ist zu beachten?

Bei der Entsendung von Mitarbeitern ist zu beachten, dass die sozialversicherungsrechtlichen Vorschriften grundsätzlich nur für in Deutschland ausgeübte Beschäftigungen gelten. Der Arbeitgeber hat dabei die Pflicht, die Arbeitnehmer bei der Sozialversicherung zu melden.

Die Herausforderung der entsendenden Unternehmen besteht darin,
ein gelungenes Antragsverfahren bei den entsprechenden Sozialversicherungsträgern einzuleiten und den bestehenden Sozialversicherungsstatus der Mitarbeiter zu wahren. Im Klartext heißt das dafür zu sorgen, dass die entsandten Mitarbeiter im Idealfall weiterhin in Deutschland sozialversichert bleiben können.
Auf der chinesischen Seite unterliegen allerdings seit 2011 erstmals auch alle ausländischen Arbeitnehmer, die in der Volksrepublik China rechtmäßig arbeiten und im Besitz einer Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis sind, der Versicherungspflicht.